24.11.2020

Cartoon - Ganzheitliches Denken kämpft nicht gegen Viren
Wenn Viren kommunizieren könnten:


„Liebe CovidianerInnen!

Bis zum Jahr 2019 hatten wir Covid-Viren große Mühe, Fledermäuse zu besiedeln.
Gegen Fledermaus-Immunsysteme mussten wir große Verluste hinnehmen.
Der mutige Entschluss, mit neuen Kolonien auf Homo Sapiens zu siedeln, war ein großer Erfolg.
Nach einem ersten Siedlungserfolg Anfang 2020 und einer flauen Sommerzeit sind wir jetzt wieder gut im Geschäft.
Ich möchte die Gelegenheit nutzen und auf gut zugängliche Einfallstore bei Homo-Sapiens hinweisen.

Diese Schwachstellen, mit denen Homo Sapiens ihre Immun-Systeme schwächen, haben wir bei zahlreichen Siedlungs-Zielen (H.S. = Homo-Sapiens) ausgemacht:

  • Viele H.S. verbrennen Tabak und atmen den Rauch ein.
  • Fast alle H.S. trinken mehr oder weniger Alkohol aus vergorenen Pflanzenteilen.
  • Das Blut von H.S. ist mit Weichmachern, Duftstoffen und anderen Chemikalien verseucht.
  • H.S. nehmen mit Nahrung und Getränken sehr viel Zucker zu sich und schädigen ihre Organ- und Gefäßsysteme.
  • H.S. haben durch Verschmutzung ihrer Lebensräume Mikroplastik im Blut, in den Gefäßen und in den Zellen.
  • Das Wasser, das H.S. trinken, ist durch zahlreiche Chemikalien verschmutzt.
  • Auf der nördlichen Halbkugel leiden viele H.S. an zu viel Nahrung und Übergewicht.
  • H.S. nehmen mit ihrer Nahrung Antibiotika und Chemikalien auf.
  • Der Medikamentenkonsum von H.S. ist enorm und H.S. achten nicht auf die Wechselwirkungen.
  • H.S. sind sehr gestresst und seit unserem Auftauchen voller Angst.
  • Viele H.S. bewegen sich zu wenig, atmen flach und leiden an Gefäßerkrankungen.
  • Ältere H.S. sind durch den Klimawandel geschwächt.
Hoffen wir, dass Homo-Sapiens uns auch weiterhin das Überleben sichert!
Mit besten Grüßen, General Covid“
gerd_workshop

Gerhard Sperling

„Wir kämpfen gegen das Virus!“ Mit diesem Satz entlarven sich die linearen DenkerInnen, die glauben, die Natur besiegen zu können. Komplexe DenkerInnen würden eher solche Fragen formulieren: „Wie leben wir mit dem Virus?“ Eine Antwort darauf könnte sein: Wir müssen für bestmögliche Gesundheit sorgen! Fitness ist das beste Mittel gegen Infektionen.